Modul 1: Dekubitusprophylaxe – Wissen für Pflegehilfskräfte

Einige betagte Menschen sind aufgrund altersbedingter reduzierter Beweglichkeit, Sensibilitätsverlusten und Hautveränderungen besonders gefährdet einen Dekubitus zu entwickeln, der  durch äußere Druckeinwirkung über einen bestimmten Zeitraum entsteht. Pflegehilfskräfte sollten zur Prophylaxe Maßnahmen wie Druckentlastung, die Vermeidung von Scherkräften, sowie eine individuelle Hautpflege durchführen. Daneben sollten die Eigenbewegung gefördert und Mobilitätsanreize gesetzt werden.
Der Dekubitus ist eine schwerwiegende Gesundheitsbeeinträchtigung zu dessen Vermeidung ein vielfältiges Wissen nötig ist. Hierzu haben wir Ihnen das grundlegende Wissen für Pflegehilfskräfte aus der 2. Aktualisierung des  Expertenstandards „Dekubitusprophylaxe in der Pflege“ in diesem Modul zusammengefasst.

Downloads (nur für Abokunden)

Schulungsmaterialien

01 Einladung

02 Präsentation

Expertenstandard: Dekubitusprophylaxe

03 Referentenleitfaden

04 Handout

05 Feedbackbogen

06 Teilnahmebescheinigung

07 Teilnehmerliste