Modul 2: Schmerzmanagement

Eine systematische Schmerzeinschätzung ist Grundlage eines guten Schmerzmanagements. Nur wenn man weiß, zu welchen Zeiten oder in welchen Situationen ein Schmerz entsteht, können schmerzlindernde Maßnahmen für die Bewohner eingeleitet werden. Deshalb ist die Nutzung von definierten Schmerzassessments (Schmerzeinschätzungen) für die Pflegepraxis in Altenheimen notwendig. Wie Ihre Mitarbeiter Schmerzen richtig einschätzen und welche Beobachtungen notwendig sind, erfahren Sie in dieser Schulung. Diese Modul enthält ein Expertenstatement Schmerz ist eine Erfahrung, die jeder Mensch in unterschiedlicher Weise bereits erlebt hat. Besonders alte Menschen leiden häufig an Schmerzen. Nicht selten folgen einer unzureichenden Schmerzbehandlung, Komplikationen, wie Lungenentzündungen, Gelenkversteifungen oder Bewegungseinschränkungen.  Deshalb ist es wichtig, dass Pflegekräfte Mechanismen und Formen des Schmerzes verstehen. Nur dann können Maßnahmen zur Schmerzlinderung eingeleitet werden. Für die Bewohner stationärer Einrichtungen ist die Kompetenz der Pflegekräfte der Schlüssel zu einer adäquaten Schmerzbehandlung und damit zur Verhinderung von Komplikationen. Dieses Modul enthält einen Film zu Schmerztypen."Was ist Schmerz?"

Downloads (nur für Abokunden)

Schulungsmaterialien

01 Einladung

02 Präsentation

Expertenstandard: Schmerzmanagement
Ziele und Methoden des Schmerzmanagements

03 Referentenleitfaden

03 01 Anlage Schmerzassessment

03 02 Anlage Bewohnerinformation

03 03 Anlage Gesprächsleitfaden

04 Handout

05 Feedbackbogen

06 Teilnahmebescheinigung

07 Teilnehmerliste